[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[luga] Re: [luga] ulimit, offene filedescriptors und Vererbungslehre (länger)



Hakan Evirgen wrote:
-----Original Message-----
From: owner-luga@luga.at [mailto:owner-luga@luga.at] On Behalf Of Peter J.
Holzer
Sent: Sunday, November 12, 2006 5:39 PM
To: luga@luga.at
Subject: Re: [luga] RE: [luga] ulimit, offene filedescriptors und
Vererbungslehre (länger)

[..]

Bei OpenLDAP gibt es eine die Option "idletimeout". Damit taucht dieses
Problem nicht mehr auf.

Die verursacht aber laut Goesta andere Probleme, weil der Server
einseitig Verbindungen schließt, die der Client gerne noch offen
gehalten hätte.

Tja, zu dieser Nachtschlafenden Zeit ist natürlich niemand im Büro und der LDAP Server schnarcht dem Backup entgegen. Jetzt gibt es 15 slapds mit maximal 31 Filedeskriptoren.

Kaum logt sich jemand an einem Linux CLient am KDE ein, hat er besagte rund 30 TCP Connections. Und die bleiben. Auch wenn ich am Client mit dem idletimeout herumbastle. (was ja, wie bereits erwähnt, mehr schadet als nutzt)

An einem eben erst per Ehterwake aktivierten Host habe ich mich per SSH angemeldet (ins Büro fahr ich jetzt nicht zum testen) und da gibt es am Server 2 Verbindungen zu dem Host mit Status "verbunden". Der Client sagt er hat acht, sechs davon in CLOSE_WAIT (alles mit netstat efragt).

Wie viele Verbindungsleichen die Clients haben ist mir egal. Aber dass die Verbindung einseitig abgebaut ist (und zwar über mehrere Minutenn hin ... mit denselben Ports, also ziemlich sicher kein anderer, neuerer Socket) scheint mir schon verdächtig.

Ich mache morgen gliech einen Test mit einer KDE Sitzung ... Bericht folgt ...

SO_KEEPALIVE hätte den Vorteil, dass es auf TCP-Ebene abläuft und keine
Mitarbeit der Applikation erfordert. Solange der Kernel des Clients noch
etwas von der Verbindung weiß, kann er richtig antworten.

Dazu hätte ich gerne etwas mehr gewußt: Soll das eine slapd.conf Direktive sein ? Oder ein Parameter für configure ? Bei OpenLDAP gibt es keine ergooglebaren Hinweise und in Manpages finde ich dazu auch nix. Auch in den Kernelsourcen konnte ich nix greppen ... Hilfe ?

  Danke für eure Hinweise

  Goesta

--
#!/usr/bin/perl
foreach $c (split(/ /,"47 6f 65 73 74 61 20 53 6d 65 6b 61 6c 0d 0a")) {
print pack("C", hex($c));}



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010