[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

AW: [luga] DSPAM: Cluster oder doch was anderes?



> Also hab ich mir gedacht: Wie währe es, DSpam auf eine geimensame 
> database werkeln zu lassen.
>    MR1: DSpam1 -> Database & /usr/local/var/dspam/data/* auf GFS und LUN-1
>    MR2: DSpam1 -> Database & /usr/local/var/dspam/data/* auf GFS und LUN-1

Warum denn 2 Datenbanken am laufen haben? Du kannst ja von einem Server auf
die DB des 2. Servers zugreifen. Die Datenbank Files legt du auf eine DRBD
Partition und im Ausfallsfall kann man dann mittels heartbeat die DB einfach
auf dem anderen Server starten. Man müsste halt nur den Dspam auch ins
heartbeat integrieren mit 2 Configs, einmal für DB läuft auf MR1 und einmal
DB läuft auf MR2.
Mit dem Apachen kannst du das im übrigen auch machen. Damit die
Weboberfläche immer funktioniert.

Die DB Files auf ein gemeinsames Share legen halte ich für eine nicht so
gute Idee.

Alternativ fällt mir noch ein dass man eine Master->Slave DB Replikation
einrichtet und im Ausfallsfall den Slave zum Master macht. Dann kann man
sich das drbd sparen. Inwiefern dass dann aber wieder autom. zurückschaltet
müsste man sich überlegen. Meines Wissens nach muss man da das richtige
Bin-Logfile angeben.

Lg Stefan





powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010