[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

AW: [luga] Backup mit tar + mySQL (not an answer) - II



Ich denke, dass wir ein Framework schreiben müssen, das dann verschiedene
Devices einbinden kann. Metadaten über die einzelnen Devices werden in der
Konfig angegeben (zB Platz, Pfad zum Device, ...). Die Treiber für die
einzelnen Geräte müssen dann selbstverständlich auch für Linux erhältlich
sein. Hat aber den Vorteil, dass von Diskette über Festplatte auf Tapes und
sogar /dev/null jedes Gerät verwendet werden kann :-)
Vielleicht wäre sogar ein Server-Client Modell von Vorteil, da dann auch
Netzwerksicherungen auf einen zentralen Server funktionieren würden ....

Grüße,
Stefan

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Michael Demelbauer [mailto:michael@wsr.ac.at]
Gesendet: Mittwoch, 23. Jänner 2002 15:13
An: luga@luga.at
Betreff: Re: AW: [luga] Backup mit tar + mySQL (not an answer) - II

Möglicherweise wird man uns hier bald in den Hof spielen schicken (dh.
auf eine Projektliste verbannen). Die verbleibende Zeit nutze ich noch
um unser ganz neues LTO-Backupdevice (kann bis zu 200 Gb auf ein
einziges Tape schreiben, 20 Slots etc.) zu erwähnen. Bisher können wir
es noch nicht einmal unter Omniback (bedingt Upgrade auf OB4, Software
haben wir erst kürzlich erhalten) verwenden.
Müssten wir (theoretisch) da erst selbst den Driver schreiben, wenn
unser LBS das verwenden können soll?

lG - Michl
-- 
			  Michael P. Demelbauer
	   WSR (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Rechenzentrum)
			  LUGA (Linux User Group Austria)
	   Speaking about 'Incident Response Teams (IRTs)':
 Regardless of a team's responsibilities, the best protection against
		      attacks is to be prepared.
	 (aus: http://www.cert.org/reports/dsit_workshop.pdf)



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010