[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Network-Printer



On Tue, Aug 25, 1998 at 11:50:12AM +0200, Guenther Leber wrote:
> On Tue, Aug 25, 1998 at 10:16:39AM +0200, Peter J. Holzer wrote:
> > On Mon, Aug 24, 1998 at 11:58:50PM +0200, Guenther Leber wrote:
> [...]
> > > Update für UNIXe: JetDirect spricht mehr oder weniger (<- leider
> > > manchmal auch) das Berkeley Line Printer Daemon Protocol (lpd).
> >
> > Das höre ich zwar immer wieder, aber zumindest auf die großen
> > Laserjets mit eingebauter Ethernet-Karte (auf der auch JetDirect
> > draufsteht) scheint dies nicht zuzutreffen. Denen kann man nur das,
> > was man drucken
>
> Wir haben in der Firma einen HP-LJ 4MP+ mit einer JedDirect Karte. Ist
> Dir der groß genug, oder meinst Du noch größere?

Dürfte größenmäßig ungefähr stimmen (Abteilungsdrucker halt).
Aber ich merke gerade, daß das möglicherweise mit dem Alter zu tun hat.
Die 4MX/Si, die wir haben, sind mindestens 4 Jahre alt, und ein Strobe
liefert nur:

strobe 1.03 (c) 1995 Julian Assange (proff@suburbia.net).
wifopl1                        unknown           9099/tcp unassigned

Auf den 5ern dagegen (2-3 Jahre alt, glaube ich) liefert strobe:

strobe 1.03 (c) 1995 Julian Assange (proff@suburbia.net).
wifopl0                        printer            515/tcp spooler (lpd)
wifopl0                        telnet              23/tcp Telnet [112,JBP]
wifopl0                        unknown           9099/tcp unassigned

Aha! lpd ist da, und telnet auch (zum Konfigurieren).

> Direkt aufhängen tut sich das Ding bei mir nicht. Wenn der gerade
> laufende Druckjob fertig ist, dann geht meiner Erfahrung nach wieder
> alles.

Auf Port 9099/9100 kann immer nur einer connecten. Der zweite kriegt
"connection refused" (Drum findet strobe wahrscheinlich nur den Port
9099). Was bei lpd passiert habe ich nicht ausprobiert. Da Druckjobs
aber öfters größer als das Memory des Druckers sind, nehme ich an, daß
auch da erst der nächste angenommen wird, wenn der vorige fertig ist.

> Wir drucken sowohl über Appletalk, über lpd, als auch über den
> Windows-Treiber (was auch immer der verwendet). "Lustig" ist es dann,
> wenn zwei Leute gleichzeitig drucken wollen. Einer kriegt die Meldung,
> daß der "Drucker nicht gefunden werden kann" (dabei hat man selbigen
> nicht ortsverändert ;-).

Sei froh, daß der PC nicht von Zimmer zu Zimmer marschiert, um den
Drucker zu suchen :-)

> > Also muss man einen zentralen spooler einrichten, der dann entweder
> > mit lpd oder mit port 9100 auf den drucker schickt.

Mehrere Unix-basierte Spooler vertragen sich meiner Erfahrung nach. Die
nehmen halt zur Kenntnis daß der Drucker gerade belegt ist, und
probieren es einige Zeit später noch einmal.

	hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer          \  Just the place for a Snark! 
|_|_) | Sysadmin WSR              \ I have said it thrice:
| |   | hjp@wsr.ac.at              \What I tell you three times is true.
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ \		-- Lewis Carrol

Attachment: pgp1m87eIv6bf.pgp
Description: PGP signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010