[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[luga] Routing-Fragen



Hi,

folgendes Szenario:

* internes Netz mit n Rechnern & ebensovielen IP-Adressen
netzmask=X.X.X.240, Netzadresse=X.X.X.208

* 1 ISDN-Router mit - eh klar - IP-Adresse im bereich des lokalen Netzes
(IP=X.X.X.209)


jetzt kommt eine Linuxbox mit 2 Interfaces (X.X.X.215 und X.X.X.217) ins
spiel, die alle Pakete "nach draussen" ueber den ISDN-Router schicken soll
und alle Pakete, die im internen Netz herumfliegen natuerlich nicht
weiterrouten soll.

die beiden Netze sind dann physikalisch getrennt:




<--- ISDN-Router X.X.X.209 <---eth1/X.X.X.217 Linuxbox eth0/X.X.X.215-->
internes Netz X.X.X.208

Frage(n): 
* was muss die Linuxbox koennen (routed, gated oder reicht IP-forwarding
aktiviert ?) 
* darf das eigentliche Default-Gateway (d. ISDN-router) im gleichen netz
liegen wie das uneigentliche (?) - die Linuxbox ????

* ist im internen Netz dasn eth0/X.X.X.215 dann das Default Gateway ???

irgendwie bin ich aus den HowTo...'s nicht so richtig schlau geworden und
die Tests habe nicht das gewuenschte Ergebnis gebracht.

Sollte ich mich irgendwo unklar ausgedrueckt haben - bitte nachfragen!

ansonsten hoffe ich auf viele gute antworten (unter denen auch die richtige
Loesung dabei sein moege :-)

Danke,
Gerhard




--
Mit freundlichen Gruessen / with kind regards

Gerhard Anslinger

MSB Software
Kirchengasse 7
A-1070 Wien / Vienna, Austria
Tel: +43-1-526 48 25
Fax: +43-1-526 48 25-25
E-Mail: gerhard.anslinger@msb.co.at
WWW: http://www.msb.co.at/msb



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010