[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[thing@mygale.org: Re: [luga] Wiener Schulen ans Internet]



>Ich gehe selber an die VIS (Vienna International School), wo
>ich der einzige Linux benutzer bin ;) (arghl)

Warum? Zeigst dus keinem?

>Die schule ist in sachen hardware gut besorgt (100+ macs *wuerg),
>aber man kann ja von einer schule nicht verlangen, das sie
>Linux als OS einsetzen, da die meisten, und auch die besten,
>office-suites fuer macOS und fuer Win95 sind. Ich finde es
>aber krank, das alles in unsrer schule, das mit einem netzwerk
>zu tun hat, ueber appletalk laeuft. Es ist nicht nur
>langsam, sondern auch unsicher und instabil. Sogar der schul
>webserver ist ein mac (www.vis.ac.at) . 

Das mit den Macs macht angeblich gar nix, man muesste nur den Appleserver 
austauschen. Das muesste man allerdings vorher testen duerfen und dazu muesste
ueberhaupt einmal Interesse an einem Server mit staerkerer Performance und
besserer Stabilitaet sein. Leider ein bissel zu viele muesste ....

>Ich habe mich schon oft die moeglichkeit erwaehnt, Linux als
>serverOS zu betreiben (laeuft ja eh einigermassen auf PPCs),
>aber ob meine schule noch zu retten ist ist fraglich ;)

Also die Bemerkung: "..... laueft ja eh einigermassen" is ein bissel taktlos
:-). Wenn man einen stabilen Kernel erwischt und es einigermassen konfiguriert
- hoffentlich muss ichs nicht selba machen, denn dann stimmt das mit dem
einigermassen ....., dann lauefts doch bestens. Weltuntergaenge vertraegts
natuerlich nicht :-(.

>Auf jeden fall, ich waere sehr interessiert bei so einem
>projekt mitzuarbeiten, da ich glaube, selbst ziemlich gut
>zu wissen, wie es heutzutage mit computer-ausstattung in schulen
>ausschaut (oder ist es nur eine einbildung von mir, das die
>meisten von euch schon so alt seid das es zu euren zeiten
>in den schulen noch keine rechner gab? =))) )

Das mit dem Projekt, weiss nicht, ob das klappen kann. Es ist wahrscheinlich
besser, irgendwie zu versuchen in einzelnen Schulen, wo es eine Bereitschaft
dafuer gibt, moeglichst schnell etwas zu tun. In der Zeit, wo man etwas
projektiert, kann man sehr oft den Grossteil davon schon machen. Aber
natuerlich, wenn genuegend Freiwillige sich an der Sache beteiligen, obwohl
abzusehen ist, dass damit nicht das grosse Geld verdient werden kann, kann man
auch ein Projekt draus machen.
Apropos alt: Ich hab mit ca. 10 Jahren gegen irgendeinen galaktischen
IBM-Hobel, der so gross war, dass er 2 Zimmer fuellte, Schach gespielt. Das
Ding hat zwar irrsinnig lang gerechnet, aber trotzdem jede Partie verloren,
obwohl ich kaum mehr als die Regeln konnte. Das war in den spaeten 60ern.
Glaube nicht, dass sich irgendeine Schule damals eine IBM-Mainframe hingestellt
hat. 
Aus meiner Sicht gibt es jedenfalls 2 Moeglichkeiten zu versuchen Linux an die
Schulen zu bringen:

1) m.E. relativ aussichtlos - Der politische Ansatz

Man nimmt an zahlreichen Plenarsitzungen teil, bei denen zu satten 5% ueber
Linux geredet wird, aber nie eine Entscheidung faellt. Und irgendwann
faellt dann eine Entscheidung, auf die man keinen Einfluss gehabt hat.

2) Let's try to do it

Man sucht nach interessierten Schulen, die noch nicht ueber IP an das Internet
angebunden sind (UUCP wird man den Leuten wohl leichter ausreden koennen).
Man versucht mit den EDV-Lehrern ins Gespraech zu kommen, indem man
Veranstaltungen (z.B. eine Vorstellung der "Heise Distribution fuer Schulen")
abhaelt. Man kann auch eine Unixschnupperveranstaltung machen. Das Problem
dabei ist wahrscheinlich hauptsaechlich, mit der Lehrerzielgruppe ueberhaupt
in naeheren Kontakt zu kommen. Wenn man sowas nur macht, um nachher die
Aktivisten am Buffet zu laben, ists z.B. relativ sinnlos.

>Wie gesagt, ich stehe gern zu verfuegung.

>		adam <thing@mygale.org>

Wie kommen wir deiner Meinung nach mit den Lehrern in Kontakt? Gibts Lehrer-
Newsgruppen oder Mailinglisten?

lG - Michl
-- 
			  Michael P. Demelbauer
	   WSR (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Rechenzentrum)
			  LUGA (Linux User Group Austria)
           Only someone who understands something absolutely
           can explain it so no one else can understand it.
        	-- Rudnicki's Nobel Prize Principle



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010