[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [lll]: Re: [luga] bestimmung der aktuellen auslastung eines rechners in verbindung mit seiner leistung?



Hi!

Michael Lausch wrote:
> 
> >>>>> "al" == Andreas Lederer <e9125780@student.tuwien.ac.at>
> >>>>> wrote the following on Sun, 15 Feb 1998 19:48:04 +0100
> 
> al> hallo!
> al> ich stehe vor dem problem, dass ich die aktuelle belastung eines
> al> rechners feststellen muss.
> al> hinzu kommt, dass dies auch in verbindung der moeglichen leistung des
> al> rechners
> al> kommen soll.
> al> d.h.
> al> - ich muss irgendwie den workload der maschine messen
> al> - es muss die gesamtleistung bestimmt werden( MIPS , BogoMIPS, ....)
> 
> al> soweit ich weiss gibt es im proc-filesystem schon informationen zum
> al> ersteren, nur: wie komme ich zu den informationen auf einem system ohne
> al> proc-filesystem. das programm soll portabel sein und auch auf anderen
> al> unix-varianten ausser linux lauffaehig sein!! (wahrscheinlich auch auf
> al> NT)
> 
> Mit der letzten forderung hast du alle ps,vmstat, .... sonstige
> programe disqualifiziert. Am einfachsten ist es sicher eine benchmark
> suite zu nehmen um die Leistungsfaehigkeit eines rechners zu
> bestimmen. BogoMIPS ueberhaupt in betracht zu ziehen ist xxxxxx (ich
> sags nicht).
> 

Genau! Das größte Problem bei Leistungsmessungen scheint mir die 
Vergleichbarkeit zu sein. Was nützt dis schönste Maßzahl, wenn der
verwendete Maßstab unterschiedlich ist.

Es ist also eine Benchmark-Suite gefordert, die 1.) auf allen zu
messenden Systemen (UNIX, NT, ...) läuft und 2.) eine einigermaßen
aussagekräftige Bewertung für die Bereiche liefert, die von
Interesse sind.

Ich versuche seit einiger Zeit eine kleine Datenbank mit Ergebnissen
aus der SSBA Benchmark-Suite aufzubauen. Bisher habe ich 22 Systeme
getestet, die Ergebisse finden sich auf meinem Web-Server unter
<http://www.xss.co.at/bench>

Diese Benchmark-Suite besteht aus mehreren Einzel-Benchmarks und
checkt einen breiten Bereich an Sub-Systemen wie z.B. CPU (Integer
und Floating-Point), Memory, Plattendurchsatz, Betriebssystem.

Außerdem ist so ein Benchmark-Lauf auch ein guter Test, ob die
System-Installation (Hard- und Software) ordentlich erfolgt ist,
und ich lasse auf allen Systemen, die ich ausliefere, zuerst
die SSBA-Suite laufen um eventuelle Fehler gleich zu bemerken.

Die Quellen der SSBA-Benchmark-Suite sind ebenfalls von meiner
Web-Site zu beziehen. 
Die SSBA-Suite ist ein Benchmark für UNIX-Systeme und wird z.B. 
auch von der Zeitschrift iX bei Rechnertests verwendet.
Ich bezweifle aber, daß die SSBA Suite auch unter NT läuft (trotz
angeblicher "POSIX-Kompatibilität"), lasse mich aber gerne vom
Gegenteil überzeugen.

Wer also Lust und Zeit hat, kann es ja mal ausprobieren. Ich 
bin immer an neuen Resultaten interessiert.

- andreas

-- 
 Andreas Haumer         | email: andreas@xss.co.at | PGP key available
 *x Software + Systeme  | phone: +43.1.6001508     | on request.
 Buchengasse 67/8       |        +43.664.3004449   |   
 A-1100 Vienna, Austria |   fax: +43.1.6001507     |



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010