[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

[luga] Re: [lll]: bestimmung der aktuellen auslastung eines rechners in verbindung mit seiner leistung?



On Sun, Feb 15, 1998 at 07:48:04PM +0100, Andreas Lederer wrote:
> ich stehe vor dem problem, dass ich die aktuelle belastung eines
> rechners feststellen muss.

1. Frage: Belastung wovon? CPU, Memory, Disks, ...?

> hinzu kommt, dass dies auch in verbindung der moeglichen leistung des
> rechners
> kommen soll.
> d.h.
> - ich muss irgendwie den workload der maschine messen
> - es muss die gesamtleistung bestimmt werden( MIPS , BogoMIPS, ....)

MIPS heißt "Meaningless Indication of Processor Speed" und "bogus" heißt
falsch, unecht, scheinbar.

Um einigermaßen sinnvolle Aussagen über die Leistung eines Systems
treffen zu können, brauchst Du Benchmarks, die einigermaßen
realistisches Verhalten zeigen, z.B. die SPEC Suite, die TPM-Benchmarks
für Datenbanksysteme, etc. Die liefern aber nicht eine Zahl, sondern
mehrere.

Der einzige wirklich sinnvolle Benchmark ist dein eigener
Applikationsmix.

> soweit ich weiss gibt es im proc-filesystem schon informationen zum
> ersteren, nur: wie komme ich zu den informationen auf einem system ohne
> proc-filesystem.

Unter Unix: Aus /dev/mem oder /dev/kmem herauslesen. Manchmal gibt es
auch Systemcalls dafür.

> das programm soll portabel sein und auch auf anderen
> unix-varianten ausser linux lauffaehig sein!! (wahrscheinlich auch auf
> NT)

Schau Dir mal die Sourcen von "top" an. Da hast Du für jede Unix-Version
ein Subdirectory, wo die systemabhängigen Teile drin sind.

> oder irre ich mich da und der von z.b. ps zurueckgegebene load
> beruecksichtigt
> schon die gesamtleistung???

ps liefert keine load (jedenfalls keine Version von ps, die ich kenne).
Auf den meisten Unix-Versionen gibt es die "average run queue", das ist
das, was Du mit xload, uptime, etc. angezeigt bekommst (Durchschnitt
über die letzten 1, 5, 15 Minuten). Wenn da z.B. 2.4 drin steht, dann
bedeutet das, daß im Durchschnitt jederzeit 2.4 Prozesse hätten laufen
können (wenn genügend CPUs etc. da gewesen wären). Aber schon, was da
mitgezählt wird, ist systemabhängig. Unter Ultrix wurden nur Prozesse
gezählt, die auf die CPU warteten. Unter Linux und HP-UX werden auch
Prozesse mitgezählt, die auf Disk, Tape oder andere schnelle Devices
warten. 

	hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer             | Lecture by Linus Torvalds:
|_|_) | Sysadmin WSR                |     "World Domination 101"
| |   | hjp@wsr.ac.at               | Lecture by Bill Gates:
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ |     "World Domination 404" 

Attachment: pgpsmTwxvxpuu.pgp
Description: PGP signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010