[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] bestimmung der aktuellen auslastung eines rechners in verbindung mit seiner leistung?



>>>>> "al" == Andreas Lederer <e9125780@student.tuwien.ac.at>
>>>>> wrote the following on Sun, 15 Feb 1998 19:48:04 +0100

al> hallo!
al> ich stehe vor dem problem, dass ich die aktuelle belastung eines
al> rechners feststellen muss.
al> hinzu kommt, dass dies auch in verbindung der moeglichen leistung des
al> rechners
al> kommen soll.
al> d.h.
al> - ich muss irgendwie den workload der maschine messen
al> - es muss die gesamtleistung bestimmt werden( MIPS , BogoMIPS, ....)

al> soweit ich weiss gibt es im proc-filesystem schon informationen zum
al> ersteren, nur: wie komme ich zu den informationen auf einem system ohne
al> proc-filesystem. das programm soll portabel sein und auch auf anderen
al> unix-varianten ausser linux lauffaehig sein!! (wahrscheinlich auch auf
al> NT)

Mit der letzten forderung hast du alle ps,vmstat, .... sonstige
programe disqualifiziert. Am einfachsten ist es sicher eine benchmark
suite zu nehmen um die Leistungsfaehigkeit eines rechners zu
bestimmen. BogoMIPS ueberhaupt in betracht zu ziehen ist xxxxxx (ich
sags nicht).

Um die Workload eines rechners zu testen ist es vor allem einmal
erforderlich eine reproduzierbare testumgebung zu schaffen. D.h. zu
definieren welche auslastung (Memory Bandwidth, TLB Thrashing, Cache
Thrashing, Disk I/O, FS Throuhput [fragmentierung], Network
Latency,....) ueberhaupt gemessen werden soll. Dann muss man sich
einen application mix zusammenstellen der reproduzierbar ablaueft.
Sodann misst man z.B. Disk I/O ohne application und dann mit
application (ein paar mal). Das delta zwischen diesen beiden werten
sagt aus, wie sehr die applikation das Disk I/O system beansprucht.

Ich wuerd mal sagen ohne fertiger benchmark suite, die auf jedem zu
testenden OS laeuft is das eine heidenarbeit.

Noch was zur vorsicht. Die `load' variable unter Unix zeigt nur an,
wieviele prozesse der Scheduler als Runnable markiert hat. Man kann
eine maschine sehr leicht mit einer Load von 2.0 in die Knie zwigen
(Memory Thrashing, VM und Cache Thrashing) oder aber eine load von 5
faellt beim interaktivem arbeiten eigentlich nicht weiter auf (CPU
bound).

[ObOfftopic] Diese ganze Benchmarkerei erinnert mich an die
Softwaremetriken, wo man dann die Zahl 5 herausbekommt und dann weiss,
dass dieses Modul eine Metrik von 5 hat.
--
Michael Lausch/g.a.m.s. edv dienstleistungen gmbh
See my web page <http://www.gams.net/~mla> or query PGP key server for PGP key.
"Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away".
                -- Philip K. Dick






powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010