[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Gretchenfrage



-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----

Vor einiger Zeit habe ich eine ganz ähnliche Frage gestellt aber bis heute leider keine brauchbaren Antworten erhalten.

Ich persönlich habe mit Slackware (stimmt nicht ganz, davor habe ich einmal Linux Esprit installiert) angefangen.
Slackware basiert auf tar-Archiven und bietet deshalb nicht die von modernen Packet-Managern unterstützten Dependencies und Verify Möglichkeiten.
Grundsätzlich ist Slackware aber sehr übersichtlich aufgebaut und auch halbwegs aktuell.

Caldera ist eine kommerzielle Distribution die primär auf Stabilität ausgelegt ist.
Dementsprechend kommen teilweise auch ältere Programmversionen und Libraries zur Verwendung.

Debian wird von mehreren hundert unabhängigen Programmierern und Usern weltweit zusammengestellt.
Ich habe keine persönlichen Erfahrungen damit, nachdem ich gehört habe daß man 6 Installationsdisketten benötigt :-|

Derzeit verwende ich RedHat 5, als eine relativ junge Distribution sind vielfach auch die neuesten Libraries und Programmversionen enthalten.
RedHat versucht Linux für den Endbenutzer verwaltbar zu machen und verwendet daher vielfach unnötig komplizierte aber automatisierbare Tools.
Auch bei der Installation werden (selbst im Benutzerdefinierten Modus) viele unnötige Programmpakete mitinstalliert die sich dank rpm aber wieder relativ leicht entfernen lassen.
Negativ fällt mir auch die unnötig alte Version (5.3.12) der aus Kompatibilitätsgründen mitgelieferten libc auf.

Thomas 

- -------------------------------------------------
Thomas Zehetbauer <thomasz@hostmaster.org> TZ251
 PGP encrypted mail preferred, KeyID: 96FFCB89
   Send mail to pgp-public-keys@keys.pgp.net
- -------------------------------------------------

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: 4.5

iQEVAgUBNOcocmD1OYqW/8uJAQFKAwf/bxunovB5W75KETGZ/E4XxwAJsz7tisjt
15ydfemN0y1VNf5j0I1N3S2OV2CZ/pDnVT7ak6PEdifSuKY3K8acIvRcNTr+n/fn
ogO4MFd2/pIoc9NEGogkJhgjUIevRaS62LK9OXKj+3zFZyAQbcIH+AZBm3U8J5A4
qMvqd3asIgrZCC1ZvZI8oAnNRevVQ2ESUw7BKYyN2cLpyUK4DnhX+M7oU0uWTprn
Xo0yNvaoe8DXw1YUf9LbmMDa9iaFD4ArDa0rp7NrPH6sRGbBFMQz9yyDU6CrMgfk
rjpZ5EwMvVPlgolS6a4MlXvnya6i6p+P2ZbR+YAlC3w4qti096L3Xw==
=My2M
-----END PGP SIGNATURE-----

> Da ich vorhabe Windoze komplett zu entfernen und bei dieser Gelegenheit
> auch gleich die Distribution wechseln moechte (ich verwende z.Z. SuSE
> 5.1 und moechte aber die "Bevormundung" durch den yast bzw. durch
> /etc/SuSEconfig loswerden, auszerdem moechte ich das System von Grund
> auf komplett selbst installieren) stellt sich mir nun die Frage welche
> Distribution wohl eine geeignete ist und woher kann ich diese beziehen.
> 
> Nach meinem derzeitigen Wissensstand kommen nur die folgenden in Frage:
> Caldera
> Slackware
> RedHat
> Debian
> 
> Wer hat also mit welcher Distribution welche Erfahrungen gemacht ???
 



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010