[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Serial Driver Problem



On Fri, Jan 09, 1998 at 11:36:08AM +0100, Thomas Warwaris wrote:
[...]
> Damits Sinn macht hier ein paar Anmerkungen:
> 
> Ein ungebruecktes (=voll Funktionsfaehiges) Kabel erkennt man (als Laie)
> so:
> 1.) Telephon Abheben => Freizeichen
> 2.) Modemkabel einstecken (am Dreieck)
> 3.) Telephon Abheben => Kein Freizeichen

Hier noch ein paar kleine Anmerkungen dazu (von Hjp und Günther):

Eine Telefonsteckdose hat drei Buchsen á 10 Kontakten.  Die drei Buchsen
sind (von links nach rechts) für:

	FAX/Modem(Dreieck)   Telefon	Anrufbeantworter(Kreis)

Die Kontakte der Buchsen sind:

		a  (1)  (10) a1
		E  (2)   (9)
		W2 (3)   (8)
		   (4)   (7)
		b  (5)   (6) b1

"a" und "b" sind die Verbindung zur Amtsleitung, bzw. zum vorhergehenden
Gerät, "a1" und "b1" zum *nächsten* Gerät, bzw. zurück zur Post.  Wozu "E"
und "W2" dienen wissen wir leider nicht.  Die Kontakte 4, 7, 8 und 9 sind
zwischen den 3 Buchsen verbunden (alle 4er, und alle 9er usw.)

Ein Gerät soll kriegt die Signale über a/b herein und soll sie, wenn es
inaktiv ist, an a1/b1 durchschleifen.  Damit sollte man auch ein
freizeichen hören, wenn man sein Modem an ein *wirklich* funktionsfähiges
Kabel angeschlossen hat und das Modem inaktiv ist.  Aber Vorsicht, manche
Modems (z.B. mein USR Sportster) erkennen, daß das Telefon abgehoben wird
und legen daher auf (das liegt wahrscheinlich an der "E", "W2", "a1" oder
"b1" Leitung).  Warum nehme ich das an?  Gestern habe ich mein Modemkabel
mit dem Schraubenzieher analysiert und gesehen, daß nur die Leitungen "a",
"b", "E", "W2", "b", "b1" und "a1" durchgeschaltet sind (die restlichen
Kontakte sind leer).

IOO, erkennt man ein voll funktionsfähiges Kabel nur mit Hilfe eines
Multimeters oder Schraubenziehers oder folgendermaßen (unter der
Voraussetzung, daß man ein Modem hat, das die Signale richtig
durchschleifen und verarbeiten kann):

	1) Telefon in die mittlere Buchse stecken
	2) Modemkabel *ohne* Modem in die linke Buchse stecken
	   (hoffentlich montiert kein Postler die Dosen verkehrt herum ;-)
	3) Telefon abheben
	4) if ($Freizeichen) { F*CK; abort("Kabel schließt ab/1 kurz"); }
	5) /* kein Freizeichen */
	   Modem anstecken
	6) if (! $Freizeichen) { F*CK; abort("Kabel schleift nicht durch"); }
	7) Kabel OK

Sollte man ein "Kabel schließt ab/1 kurz" besitzen, dann kann ein ev. die
Leutung störendes Telefon/Gerät die Modemverbindung (negativ) beeinflussen
und daher sollte nur das Modem allein an der Dose hängen.  Besitzt man
"Kabel schleift nicht durch", dann kann man nicht mehr telefonieren, wenn
das Modem angeschlossen ist.

Als Zusatz zu Thomas' 2. Punkt:  Das Kabel *ohne* Modem anschließen.

> Es ist (mir) auch schon Folgendes passiert:
> Symptom:
> 1.) PPP-Verbindung steht (Wieder mal n USR Sportster).
> 2.) Modem legt auf
> 3.) Telephon (od. Anruforgan) klingelt 1-2 mal
> 4.) Am Tel. ruehrt sich gar nix.
> Problem:
> Der Dienst Anklopfen (Makeln) scheint das Modem zu verwirren.

Und der Anrufer hat noch rechtzeitig aufgelegt, bevor Du abgehoben hast.

> Loesung:
> Vor PPP den Dienst Abstellen (Siehe Anleitung vom Telephon)

Ich (GünthER) hab bei mir daheim das Anklopfen *extra aufgedreht*, damit
ich die Anrufe durchgestellt bekomme, und meistens lassen es die Leute, die
bei mit anrufen lange genug läuten, damit ich noch rechtzeitig abheben
kann.

Schlußfolgerung:  Ein ordentliches Kabel sollte in den meisten Fällen alle
Probleme verhindern bzw. beseitigen.

Hjp und GünthER

-- 
GünthER H. Leber @ home     NT: Not True, No Technology, Not Trustworthy
PGP: https://www.luga.or.at/pgppubkeys/guenther.asc
PGP Fingerprint:   4B 12 AD B5 4E ED AB 56  F7 3F B2 02 25 FD 95 98



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010