[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Re:



Hallo Peter !

wie verwende ich dctrl ? ist mir voellig unbekannt !
wo schreibe ich impulse hin ? habe ich auch noch nirgends gesehen

Danke fuer die rasche Antwort

Roman

On Mon, 11 Aug 1997, Peter Holzer wrote:

> Roman Aigner wrote:
> 
> >Ich habe ein sehr eigenartiges Problem mit dem diald!
> >
> >folgende Situation:
> >
> >Linux-Dose die ich als proxy und mailserver in einem Privatnetz verwende.
> >Es gibt einen Account bei mir selber(providing betreibe ich um meine
> >Standleitung zu finanzieren)
> >Wenn ich intern meinen Einwahlknoten anrufe baut er brav die Verbindung auf
> >setzt die route und schickt die mail.
> >Sobald ich ueber eine Amtsleitung waehle legt der diald gleich wieder
> >auf, mit folgender Meldung: "closing down idle link".
> 
> Ich nehme an, daß da für die "Verbindung", die er gerade aufbauen wollte
> (vermutlich DNS), der Timeout auf 30 Sekunden gesetzt ist. Das reicht
> gerade für Wählen, Modem-Handshake und PPP-Handshake, aber nicht mehr,
> um auch noch etwas über die Leitung zu übertragen :-(.
> 
> Von Klappe zu Klappe der gleichen Nebenstellenanlage (ich nehme an, das
> ist mit intern gemeint) geht das Wählen ein paar Sekunden schneller, was
> ausreicht, um ein zweites paket über die Leitung zu schicken und damit
> den Timeout um weitere 30 Sekunden hinauszuschieben.
> 
> Ich sehe zwei Möglichkeiten das Problem zu bereinigen:
> 
> 1) Mit dctrl nachschauen, welche Pakete den Wählvorgang auslösen und
> welche Timeouts die haben. Danach Timeouts ändern.
> 
> 2) Mit impulse dafür sorgen, daß die Leitung nach dem Wählen mindestens
> einen Zählimpuls bestehen bleibt. Im Ortsgebiet sind das bei uns
> 72 Sekunden, das sollte reichen. Ich verwende daheim 
>  impulse 60,12
> d.h. er bricht immer nur in den letzten 12 Sekunden eines
> 72-Sekunden-Intervalls die Verbindung ab. Die 12 Sekunden "Fuzz" sind
> wegen unterschiedlicher Zählweise von Post und diald notwendig. Post
> zählt ab dem Abheben des Modems, diald erst nachdem die ppp-Verbindung
> steht. Die Differenz sind bei mir ca. 10 Sekunden, 2 Sekunden habe ich
> noch zur Sicherheit dazugegeben.
> 
> >In der kurzen Zeit schafft der sendmail nicht die mail zu schicken und
> >die Verbindung wird noch mind 10 mal aufgebaut bis es sendmail schafft.
> >
> >Vielleicht kennt jemand das problem und kann mir helfen
> 
> Ich hoffe geholfen zu haben.
> 
> 	hp
> 
> PS: Ich erlaube mir bei der Gelegenheit darauf hinzuweisen, daß am 4.
> September ein Linux-Konfigurationsworkshop stattfindet, bei dem ich was
> über ppp und diald erzählen werde.
> 
> PPS: Off-Topic: Weiß wer, ob es Modems gibt, die Gebührenimpulse
> auswerten können?
> 
> --
>    _  | Peter J. Holzer             | If I were God, or better yet
> |_|_) | Sysadmin WSR                | Linus, I would ...
> | |   | hjp@wsr.ac.at               |     -- Bill Davidsen
> __/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ |        (davidsen@tmr.com)
> 




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010