[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
WSR

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: path unter x



Michael Sicher wrote:
>
>der path eintrag kommt vom xdm. da das /etc/X/xdm/xdm-config file auf 
>read-only gesetzt ist und ich mir nicht sicher bin, wollte ich fragen wie ihr 
>den path /usr/local/bin hinzufuegt, wenn ihr unter x arbeitet.
>
>soll ich einfach im xdm-config 
>
>DisplayManager.DISPLAY.userPath (oder systemPath) :/bin:/usr/bin:/usr/X11R6/bin
>:/usr/ucb:/usr/local/bin 
>
>eintragen?

Ja. Dort sollte ein Pfad stehen, der für alle User des Systems sinnvoll
ist. Wenn Du der einzige User bist, kannst Du hinschreiben, was Du
willst, sonst solltest Du eher persönliche Directories nicht aufnehmen.
/usr/local/bin paßt dort auf jeden Fall rein, /usr/ucb gibt es bei Dir
vermutlich gar nicht, also kannst Du es rausnehmen.

> oder soll ich lieber sym-links von den 
>/usr/local/bin files auf /usr/bin machen?

Nein. Das ganz sicher nicht.

>ist es ausserdem besser xterm mit oder ohne "-ls" zu starten?

Geschmackssache, und hängt auch davon ab, wie Dein .profile aussieht.
Mit -ls verhält sich jedes xterm so wie wenn Du Dich auf einem
physischen Terminal einloggst: Du wirst als eingeloggt eingetragen
(scheinst also im Output von who oder finger auf), Dein .profile wird
ausgeführt (und damit alle Programme, die Du dort startest. Wenn Du Dich
häufig auf normalen Terminals einloggst, hast Du dort womöglich
Programme drin, die Du nicht in jedem Terminalfenster haben willst (ich
habe z.B. irgendwann ein Programm geschrieben, das regelmäßig die
Mailbox durchschaut und From- und Subject-Zeilen neuer Mails ausgibt -
auf einem Text-Terminal praktisch, aber am X-Schirm verwendet man doch
lieber xbiff (oder besseres)).

Ich hatte früher immer genau ein xterm -ls offen und habe dann alle
weiteren ohne -ls aufgemacht. Natürlich mußt Du dann im .xsession dafür
sorgen, daß das Environment brauchbar ist (das mußt Du aber sowieso,
damit Programme, die Du vom Window-Manager aus startest, ein brauchbares
Environment haben - eigentlich kann man sagen, daß das .xsession unter
X das Äquivalent zum .profile am Terminal ist).

	hp

--
   _  | Peter J. Holzer             | If I were God, or better yet
|_|_) | Sysadmin WSR                | Linus, I would ...
| |   | hjp@wsr.ac.at               |     -- Bill Davidsen
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ |        (davidsen@tmr.com)




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010