[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: anonftp (redhat), ascii/bin



Michael Sicher wrote:
> 
> At 15:20 05.07.96 +0200, you wrote:
> 
> >>nach der installation des anonftp rpm von redhat bekomme ich die meldung:
> >>user   not found - using root.
> >>was bedeutet das?

Auf jeden Fall solltest Du überprüfen, ob die Permissions den
Empfehlungen in der Manual-Page entsprechen.

> >>wenn ich ein perl script per ftp im binary mode uebertrage, und es
> >>z. b.= mit perl script.pl aufrufe, wird es ausgefuehrt. wenn ich
> >>dasselbe script einfach so auffrufe ./script.pl bekomme ich die
> >>meldung ./script.pl not found. wenn ich das script im= ascii mode
> >>uebertrage, kann ich es so aufrufen.
> >
> >Glaube ich nicht. Zumindest nicht, wenn Du zwischen zwei
> >Unix-Systemen =FCbertr=E4gst. Wenn eines der beiden Systeme Mess-Dos
> >ist, kann ich es mir (in beiden Richtungen) vorstellen.
>
> es war von win95 auf linux. wahrscheinlich lag es daran.

Ziemlich sicher. Das Perl-Script hatte damit wahrscheinlich eine
erste Zeile, die ungefähr so aussah:

#!/usr/bin/perl<CR><NL>

Wenn Du das direkt ausführen willst, sucht Linux nach dem Programm
/usr/bin/perl<CR>, das es natürlich nicht gibt. Wenn Du das <CR>
am Ende der Zeile löscht, geht es. Wenn Du perl explizit aufrufst,
geht es auch, weil Linux dann den Interpreter nicht suchen muß und
für Perl die <CR>s nur Whitespace sind.

        hp

-- 
   _  | Peter J. Holzer             | Workstations are like toothbrushes --
|_|_) | Sysadmin WSR                | Nobody may use mine, especially not
| |   | hjp@wsr.ac.at               | while I am using it.
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ |     -- Robert van Renesse



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010