[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
Linux New Media AG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: Suche Rettungsring im Netzwerkkauderwelsch



Harald Hackenberg wrote:

>ich sitze hier über ein paar Datenblättern von neuer Netzwerkhardware
>aus denen ein Text werden sollte. Mein Problem: mit dieser Technik
>hab ich im Allgemeinen wenig zu tun und bin daher mit den verwendeten
>Fachtermini ein wenig überfordert.

Ich habe mit der Technik an sich schon zu tun, bin aber trotzdem ein
wenig überfordert. Da aber sonst noch keiner geantwortet hat,
werde ich mal meine Vorstellungen zum Besten geben. Ich hoffe, ich
werde korrigiert, wenn ich Blödsinn schreibe.

>Wer opfert 10 Minuten und erklärt
>mir folgende Begriffe:
>
>1) Backbone Switch ( ist das sowas wie eine Netzwerkkarte nur viel,viel
>leistungsfähiger?)

Kaum. Ein Switch muß irgendwas (üblicherweise Pakete) weitergeben,
also braucht er mindestens zwei Netzwerkkarten :-). Er ist also so
etwas ähnliches wie ein Router oder eine Bridge (da man bei routbaren
Protokollen üblicherweise von Routern redet und bei nicht routbaren 
von Bridges, muß es wohl eher ein Router sein, um im Backbone-Bereich
eingesetzt werden zu können).
Bei ATM spricht man üblicherweise von Switches, aber ich weiß über ATM
nichts außer daß es schnell ist.

>2)  RMON

Remote Network Monitoring (RFC 1757 & 1513). Sind ungefähr 150 Seiten
die ich noch nicht gelesen habe. Hat aber offenbar was mit SNMP zu
tun (die MIBs werden offenbar hier definiert).

>
>3)  VLAN

Virtual LAN. Ein logisches LAN, das physisch auf mehrere LANs verteilt
ist. Der Verkehr muß dann natürlich über WAN-fähige Protokolle getunnelt
werden.

>4)  SNMP

Simple Network Management Protocol. Ein Protokoll zum Abfragen des
Status diverser am Netz hängender Geräte. Theoretisch auch zum
Konfigurieren, das hat sich aber wegen der schlechten Security in v1
bisher nicht durchgesetzt.

>5)  Switching Fabrics

Keine Ahnung. Mir drängt sich eine Butterfly-ähnliche Netztopologie
ins Hirn, aber das ist wahrscheinlich total falsch.

>6)  Backplane

Die Platine mit dem Bus. Üblicherweise ansonsten leer. CPU, Memory
und Peripherie-Karten werden in eigene Slots gesteckt.

	hp

--
   _  | Peter J. Holzer             | Contrary to popular belief, Unix is very 
|_|_) | Sysadmin WSR                | user friendly. It just happens to be very
| |   | hjp@wsr.ac.at               | selective about who it's friends are.
__/   | http://wsrx.wsr.ac.at/~hjp/ |     -- Kyle Hearn




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010